Menu

Kaninchenforum.com

Das Original... bleibt auch 2018 unter neuer Administration erhalten

Rammler oder Häsin?

von Britta

Bei der Anschaffung eines Kaninchens stellt sich die Frage, ob man lieber ein Männchen oder ein Weibchen anschafft. Zoologen und Jäger nennen das männliche Kaninchen Rammler und das weibliche Häsin. Züchter sagen oft zum Männchen Bock und zum Weibchen Zippe.

Zunächst einmal ist zu sagen, daß es nicht nur vom Geschlecht abhängt, ob ein Kaninchen zahm wird, sondern auch vom Wesen und unserem Umgang mit ihm. Ob Rammler oder Häsin ist also egal. Lediglich die Kastration und das Markierverhalten können dabei eine Rolle spielen. Männchen zeichnen in der Regel ihr Revier und ihre Partnerin, indem sie ihren „Besitz“ mit einem Urinstrahl markieren. Bei Weibchen kommt das auch vor, allerdings wesentlich seltener. Von dem „Abspritzen“ kann von der Tapete bis zum Bettlaken alles betroffen sein. Hier kann Kastration des Böckchens Abhilfe schaffen. Weibchen sollten bei häufiger Scheinträchtigkeit wegen der Gefahr bösartiger Tumorbildung von einem erfahrenen Tierarzt kastriert werden. Allerdings neigt nicht jedes Tier zum Spritzen.

Bei Kaninchen aus Tierheim oder vom Züchter kann das Geschlecht größtenteils einwandfrei bestimmt werden. In Zoogeschäften sieht es meist schon anders aus. Aber immer sind Irrtümer möglich. Manch ein Rammler, der kastriert werden sollte, stellte sich beim Tierarzt schon als „Dame“ heraus. Wenn man sich also zwei Kaninchen anschafft oder später ein weiteres Kaninchen dazusetzen will, sollte die Geschlechtsbestimmung im Vorfeld schon einwandfrei sein, um später keine Probleme mit unerwünschtem Nachwuchs zu bekommen. Eine einwandfreie Geschlechtsbestimmung ist bis drei Tage nach der Geburt und dann im Alter ab ca. sechs Wochen möglich.

Äußerliche Unterschiede gibt es vor allen Dingen in der Kopfform und in der Körperproportion. Bei den meisten Rassen haben die Rammler einen größeren Kopf und dickere Backen.

Abgesehen von den Äußerlichkeiten unterscheiden sich Rammler und Häsin auch im Charakter. Es heißt, daß der Rammler in der Regel temperamentvoller und leichter erregbar ist, während die Häsin nur reizbar ist, wenn sie trächtig ist oder Junge hat. Instinktiv läßt sie sich dann weniger gefallen und kann richtig aggressiv werden, um ihren Nachwuchs zu verteidigen. Allerdings gibt es auch viele Beispiele, daß dies auch genau umgekehrt sein kann.

Fazit: Jedes Kaninchen – egal ob Männchen oder Weibchen – hat seinen ureigenen Charakter. Ihr könnt euch also bei eurer Entscheidung ganz auf eure innere Stimme verlassen.