Menu

Kaninchenforum.com

Das Original... bleibt auch 2018 unter neuer Administration erhalten

Informationsblatt "Keine Tiergeschenke zu Ostern"

Im Zoofachhandel werden Kaninchen häufig als unkomplizierte Haustiere dargestellt, die sich hervorragend für Kinder eignen und so gut wie keine Arbeit bzw. Kosten verursachen.

Sollten Sie oder Ihr Kind bzw. Enkelkind sich ein Kaninchen zu Ostern wünschen, bitten wir Sie, sich vorab genau über die speziellen Bedürfnisse der Tiere zu informieren und gemeinsam mit Ihrer Familie zu beraten, ob Sie bereit sind, Ihren Lebensrhythmus dem der Tiere anzupassen. Hier einige Fragen, die Sie sich vorab stellen sollten:

  1. Wie lange kann sich Ihr Kind für etwas begeistern?
  2. Ist es sehr aktiv, hat es überhaupt die Zeit, sich ausreichend um das Tier zu kümmern?
  3. Sind Sie gern bereit, die Pflege des Tieres zu übernehmen, wenn Ihr Kind das Interesse verliert?
  4. Kaninchen sind keine Einzelgänger, sie sollten mindestens Paarweise gehalten werden. Hierbei erweisen sich gemischgeschlechtliche Pärchen am verträglichsten. Der Rammler soll natürlich kastriert sein.
  5. Wie jedes Tier können auch Kaninchen enorme Kosten verursachen (z.B. durch Tierarztbesuche bei Erkrankungen), auch der normale Unterhalt ist nicht so günstig, wie es im Zoofachhandel oft darge- stellt wird. Sind Sie bereit, diese finanziellen Kosten gern zu über- nehmen?
  6. Sind Sie gern bereit, Schäden an Ihren Möbeln, Polstern oder Teppichen zu akzeptieren und Ihre Einrichtung „kaninchengerecht und kaninchensicher“ umzugestalten?
  7. Haben Sie in Ihrer Wohnung einen ruhigen, schattigen und zugluftfreien Platz für die Tiere?
  8. Haben Sie die Zeit, dem Tier mehrere Stunden Auslauf am Tag zu ermöglichen, auch wenn Ihr Kind das Interesse verlieren sollte?
  9. Haben Sie jemanden, der für die Tiere während Ihres Urlaubs sorgt?
  10. Sind Sie oder ein Familienmitglied unter Umständen allergisch auf Tierhaare oder Heu bzw. Einstreu? Unbedingt empfehlenswert ist ein vorheriger Allergietest aller Familienmitglieder!

Wenn Sie hier schon einige Fragen mit „Nein“ beantworten, sollten Sie in Ihrem Interesse und in dem der Tiere auf die Anschaffung von Kaninchen verzichten. Kaninchen können bis zu 12 Jahre alt werden, wogegen sich Ihr Kind sicher schneller damit abfindet, wenn es kein Kaninchen bekommt.

Was Sie unbedingt beachten und wissen sollten, bevor Sie sich für Kaninchen als Haustiere entscheiden:

  • Kaninchen leben in Kolonien zusammen und sind (im Gegensatz zum Hasen) keine Einzelgänger. Sie sind sehr gesellig und sollen nicht einzeln gehalten werden, egal, wie viel Zeit Sie für das Tier aufbringen können.
  • Gut zur paarweisen Haltung eignen sich ein männliches und ein weibliches Tier. Der Rammler sollte kastriert werden, damit sich kein unerwünschter Nachwuchs einstellt (Vorsicht, die Geschlechtsreife kann bereits ab der 12. Woche einsetzen).
  • Kaninchen sind dämmerungsaktive Tiere, tagsüber ruhen sie, erst in den Abendstunden oder am frühen Morgen werden sie aktiv. Für kleinere Kinder sind Kaninchen schon aus diesem Grund nicht empfehlenswert, da die Kaninchen erst aktiv werden, wenn Ihr Kind ins Bett gehen muß. /li>
  • Kaninchen sind keine Kuscheltiere, sie mögen es nicht, wenn man sie auf den Arm nimmt. Dort können sie kratzen oder auch beißen und Ihrem Kind und sich selbst Verletzungen zufügen.
  • Kaninchen sind Fluchttiere, um sie an den Menschen zu gewöhnen, bedarf es viel Ruhe und Geduld. Es gibt aber auch viele Kaninchen, die sich Menschen gegenüber immer scheu verhalten werden, dies muß man akzeptieren.
  • Kaninchen benötigen viel Platz und Auslaufmöglichkeiten, auch in der Wohnung! Sollten Sie die Tiere tagsüber in einem Gehege unterbringen, bedenken Sie, das dieses für 2 Tiere 4 qm plus zusätzlichen Auslauf in der Wohnung betragen soll. Sichere Aussengehege sind auch eine gute Möglichkeit der Unterbringung.
  • Auch wenn Kaninchen im Zoohandel bereits für ca. 20 € angeboten werden, die Unterhaltskosten sind beträchtlich. Sie benötigen außer der Grundausstattung (Innen- oder Außengehege, Futternapf, Heuraufe etc.) regelmäßig Einstreu, Heu und Frischfutter (auch im Winter!). Kaninchen verursachen viel Dreck, allein durch die Einstreu, zudem sind es neugierige Tiere, die alles ausprobieren, angefangen bei den Tapeten, Kabeln bis zu Ihren Möbeln und Polstern.
  • Kaninchen benötigen ständig Abwechslung und Beschäftigung, sonst werden sie stumpfsinnig, können verfetten und neigen dann häufig zu Krankheiten.
  • Ein normale Tierarztuntersuchung kostet im Durchschnitt ca. 10 €, bei Operationen und chronischen Krankheiten können leicht mehrere 100 € zusammenkommen.
  • Richtige, tiergerechte Ernährung besteht entgegen den Aussagen der Futtermittelindustrie nicht aus buntgefärbten Fertigfuttermischungen, sondern in erster Linie aus gutem Heu und frischen Obst, Gemüse und Wildpflanzen (z.B. Löwenzahn). Dies ist wichtig für das Wohlbefinden und die Gesundheit Ihrer Tiere.
  • Gerade während der Osterzeit werden den Tieren menschliche Eigenschaften angehängt, die leicht auch auf die echten, lebenden Tieren übertragen werden. Die Tiere haben jedoch ihre eigenen Bedürfnisse und Eigenarten, welche man unbedingt kennen und respektieren muß.

Viele wichtige Informationen, Tips und Erfahrungsberichte finden Sie unter:
House Rabbit Society (Deutsche Übersetzungen)
Kaninchen Info

Wenn Sie sich nun für Kaninchen entscheiden, dann bedenken Sie bitte, das gerade vor Ostern Kaninchen als gut verkäufliche „Ware“ gelten, in den Zuchtanlagen läuft sozusagen die „Produktion“ auf Hochtouren. Die Jungtiere werden in vielen Fällen viel zu früh vom Muttertier genommen, damit sie besonders klein und niedlich wirken. Tiere, die so früh von der Mutter genommen werden, sind oft krankheitsanfälliger, und häufig sterben diese Jungtiere in den ersten Wochen im neuen Zuhause (z.B. an Kokzidiose). Bitte bedenken Sie auch die Strapazen, die viele Jungtiere erleiden müssen, weil sie von sogenannten Zuchtfarmen quer durch Deutschland bis in den südlichsten Zipfel transportiert werden. Einige dieser Tiere sterben bereits während des Transportes oder kurz danach. Zudem handelt es sich bei diesen sogenannten „echten“ Zwergen nicht um eine anerkannte Rasse (auch wenn sie eine Tätowierung haben!), sondern um normale Zwergmischlinge.

Wenn Sie sich Kaninchen holen möchten, überlegen Sie bitte, ob Sie aus den oben genannten Gründen nicht bis nach Ostern warten wollen oder die Tiere woanders holen. In Ihrer örtlichen Tageszeitung, im Internet oder auch bei in unserer Vermittlung warten vielleicht gerade jetzt Tiere, die dringend ein neues Zuhause suchen. Auch ein Besuch im örtlichen Tierheim lohnt auf jeden Fall, hier sitzen auch oft Paare (mit bereits kastrieren Rammler) die sich sehr über ein neues Heim freuen. Wir hoffen, das wir durch unser Infoblatt ein wenig dazu beigetragen können, das sich Mensch und Tier miteinander wohlfühlen! Heike Reinicke

Hier stellen wir Ihnen ein Infoblatt zum Aushängen zur Verfügung.